Gesund im Urlaub – Von der Reiseimpfung bis zur Reisemedizin

Wenn es ins Ausland in den Urlaub geht, sind die Gedanken schnell bei Sonne, Strand und Meer. Kaum etwas liegt den Urlaubsfreudigen dann ferner, als sich über Krankheiten und medizinische Notfälle den Kopf zu zerbrechen. Dabei war rund jeder dritte Deutsche im Ausland schon einmal krank. Vorbereitet zu sein lohnt sich also. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollte immer dabei sein. Darüber hinaus lohnt sich eine Auslandskrankenversicherung, falls sich ein Arztbesuch im Urlaub mal nicht vermeiden lässt. Besonders für exotischere Reiseziele sind passende Reiseimpfungen Pflicht. Erfahren Sie jetzt, woran Sie vor dem Urlaub denken sollten, damit Sie sich während des Urlaubs keine Gedanken mehr machen müssen.

Was in die Reiseapotheke gehört

Damit Sie im Urlaub nicht erst eine Apotheke suchen müssen, gehört in eine ordentliche Reiseapotheke alles, was für kleinere und größere Notfälle nötig ist. Dazu gehören:

- Pflaster und Verbände
- Desinfektionsmittel
- Schere und Pinzette
- Wundsalbe
- Kohletabletten oder ähnliches gegen Durchfall
- bei Bedarf: regelmäßig benötigte Medikamente
- für Asthmatiker: Asthmaspray und ggf. weitere Medikamente
- Kopfschmerztabletten
- Fieberthermometer
- Wärmeflasche
- falls nötig: Moskitospray oder ähnliches Insektenschutzmittel
- für sonnige Gegenden: Sonnenschutz

Denken Sie daran, dass ein ausreichender Sonnenschutz nicht nur für warme Urlaubsorte notwendig ist. Im Winterurlaub, in hohen Lagen, können Sie sich genauso gut einen Sonnenbrand zuziehen, trotz Schnee und Eis. Wählen Sie einen Lichtschutzfaktor, der nicht zu gering ist, für Kinder sollte er grundsätzlich nicht unter 30 liegen.

In tropischen Gegenden sind Desinfektionsmittel und Wundsalben auch gegen kleinere Wunden das Mittel der Wahl. Denn das Risiko, dass sich schon Blasen und Hautabschürfungen entzünden, ist wegen des feuchtwarmen Klimas viel höher.

Welche Reiseimpfungen sinnvoll sind

Urlaubsreisen sind ein guter Anlass, Schutzimpfungen gegen Tetanus, Polio und Diphterie, falls nötig, aufzufrischen. Ein Impfpass gibt Auskunft darüber, wie lang die letzte Impfung her ist. Bei Tetanus und Diphterie ist für Erwachsene beispielsweise alle zehn Jahre eine Auffrischung sinnvoll. Bevor die Reise losgeht, ist es nie verkehrt, sich außerdem über die Gesundheitsrisiken vor Ort zu informieren. Ein Hausarzt oder gegenbenenfalls ein Tropenmediziner sind die richtigen Ansprechpartner dafür. Eine Impfung gegen Hepatitis A und B ist für Reisen in Länder sinnvoll, die in den Tropen oder Subtropen liegen. Das gilt vielfach auch für Typhus. Risikogebiete für Hepatitis A sind vor allem Afrika, weite Teile Asiens, Südamerika, Osteuropa und der Mittelmeerraum. Impfungen gegen Hepatitis B werden besonders medizinischem Personal empfohlen. Für bestimmte Reisegebiete macht zudem eine zusätzliche Malariaprophylaxe Sinn. Besonders stark betroffen sind weite Teile Zentralafrikas, Südostasiens sowie Mittelamerikas.

Gesund bleiben vor Ort

In vielen Ländern der Welt ist es ratsam, besonders mit dem Wasser und rohen Speisen sehr vorsichtig zu sein. Sonst drohen heftige Durchfallerkrankungen. Wasser sollte entweder als Trinkwasser gekauft oder abgekocht werden, um Keime im Wasser abzutöten. Beim Duschen sollten Sie darauf achten, kein Wasser zu verschlucken. Speisen sollten gekocht oder gegart sein und nicht roh verspeist werden. Für Obst gilt die Regel, dass es geschlält sein sollte. Im Englischen gibt es für Essen in Risikogebieten den Merksatz: If it’s not cooked, boiled or peeled, don’t eat it. Zu Deutsch: Wenn es nicht gekocht, gegart oder geschält ist, lassen Sie die Finger davon.

Auslandskrankenversicherung

Auslandsreisende können aus einer großen Anzahl an Auslandsversicherungen wählen. Dabei gilt es darauf zu achten, eine Versicherung zu wählen, die zum Urlaub passt. Wer im Jahr mehr als einmal verreist, für den lohnt sich schon eine Jahresversicherung. Für Aufenthalte im Ausland bis zu sechs Wochen im Jahr kann man sich schon für sieben bis acht Euro versichern lassen. Je nach Urlaubsort und Urlaubsdauer ist eine Einmalversicherung für unter fünf Euro zu haben. Darüber hinaus gibt es auch Versicherungen für drei Monate und mehr. Die Preise dafür sind abhängig von der Reisedauer, dem Reiseziel und dem Alter des zu Versichernden.